Arbeitskreis Vormoderne Erziehungsgeschichte | AVE

Der Arbeitskreis Vormoderne Erziehungsgeschichte (AVE) besteht im Rahmen der Sektion seit 1985. Er initiiert und organisiert unabhängig von der sonstigen Arbeit der Sektion Tagungen zur vormodernen Erziehungsgeschichte.
Dabei gelingt es dieser Gruppe von Kolleginnen und Kollegen erfreulicherweise immer wieder, einschlägig forschende Kollegen der Altertumswissenschaften, der Geschichtswissenschaft, der Philosophie, der Kirchengeschichte, der Kunstgeschichte, der Volkskunde und der Literaturwissenschaft zur Mitarbeit an den Tagungen zu interessieren.
Die Tagungsbeiträge wurden in den "Beiträgen zur Historischen Bildungsforschung", begründet von Rudolf W. Keck, publiziert.


Bisherige Tagungsthemen waren:

Die letzte Tagung fand vom 09. bis 11.11.2011 zu dem Thema "Schulbücher und Lektüren in der Unterrichtspraxis" statt.
Link zum Tagungsbericht

Bildungsgänge: Selbst- und Fremdbeschreibungen in Mittelalter und Früher Neuzeit | 2009
Link zum Tagungsbericht

Säkularisierung vor der Aufklärung? Zum Verhältnis von Schule, Kirche und Religion | 2006
Link zum Tagungsbericht

Elementarbildung und Berufs(aus)bildung in und außerhalb der Schule 1450 bis 1750 | 2004
Link zum Tagungsband | Link zum Tagungsbericht

Anfänge und Grundlegungen moderner Pädagogik im 16. und 17. Jahrhundert | 2002
Link zum Tagungsband

Humanismus und Menschenbildung. Aspekte alten und neuen Lernens von der Antike | 2000

Jungsein und in die Jahre kommen. Jugend von der Spätantike bis zur Frühen Neuzeit | 1998

Jugend in der Vormoderne | 1997

Der Umgang mit dem Fremden in der Vormoderne | 1995

Gelehrte - Kleriker - Beamte. Gesellschaftlicher Wandel und individueller Aufstieg: Zur Typenentwicklung des Gebildeten in der Vormoderne | 1993