Kommission Pädagogik der frühen Kindheit

Die Kommission "Pädagogik der frühen Kindheit" (PdfK) in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) versteht sich als Knotenpunkt von Theoriebildung, Forschung und Praxisentwicklung im Bereich der Pädagogik der frühen Kindheit insbesondere im deutschsprachigen Raum (Deutschland, Schweiz und Österreich). Die Kommission PdfK in der DGfE wurde in den 1970er Jahren gegründet.

Mitglieder der Kommission PdfK sind WissenschaftlerInnen sowie interessierte FachkollegInnen, die durch ihre wissenschaftliche Tätigkeit einen Bezug zur PdfK haben. Es besteht die Möglichkeit für eine ordentliche oder assoziierte Mitgliedschaft sowie für eine Gastmitgliedschaft. 

Die Mitglieder der Kommission PdfK befassen sich in ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit mit Bedingungen und Verläufen frühkindlicher Bildungs- und Lernprozesse, mit Merkmalen und Wirkungen familiärer Umwelten, institutioneller Bildungs-, Erziehungs- und Betreuungskontexte, pädagogischer Interventionen sowie ihrer vielfältigen Wechselbeziehungen. Die kindliche Lebensphase von 0 bis 8 Jahren wird dabei in den Mittelpunkt gestellt. Mitglieder der Kommission PdfK arbeiten mit Methoden aus dem qualitativen und/oder quantitativen Methodenspektrum an Forschungsthemen u.a. aus den Bereichen:

  • Bildungsforschung
  • Professionsentwicklung
  • Curriculumsforschung
  • Qualitätsforschung
  • Transitionsforschung
  • Pädagogische Diagnostik

Die Geschäftsordnung der Sektion 8 "Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit" finden Sie hier.