Zeitschriften-Call for Papers

An dieser Stelle finden Sie verschiedene relevante Fachzeitschriften und deren Call for Papers auf einen Blick. Wenn Sie eine Ergänzung vorschlagen möchten, wenden Sie sich bitte an die Geschäftsstelle unter buero@dgfe.de.

Diskurs Kindheits- und Jugendforschung

Diskurs Kindheits- und Jugendforschung versteht sich als Forum für wichtige Ergebnisse der Kindheits- und Jugendforschung, für Theoriebildung und für Fragen der (gesellschafts- und bildungspolitischen sowie pädagogischen) Praxis. Diskurs Kindheits- und Jugendforschung beleuchtet die Situation und die künftige Entwicklung der nachwachsenden Generationen in den modernen Gesellschaften sowie die besonderen sozialen und politischen Problemlagen, in denen sich Kinder und Jugendliche heute mitunter befinden.
Website

Empirische Sonderpädagogik

In der Zeitschrift werden vornehmlich originale, primär empirische Arbeiten publiziert, die aus dem gesamten wissenschaftlichen Themenspektrum der Sonderpädagogik stammen. Daneben sind jedoch auch andere Beitragsarten erwünscht. Artikel, die für eine Veröffentlichung in diesem Fachjournal in Frage kommen, können alle Formen von Behinderung oder von gesellschaftlicher Benachteiligung, alle Altersgruppen und alle schulischen und außerschulischen Settings betreffen. Mit der Herausgabe dieser Zeitschrift wird insbesondere das Anliegen verfolgt, eine Brücke zwischen fundierter Wissenschaft und reflektierter Praxis herzustellen. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, dass die praktische Bedeutung der Beiträge sowohl in den ausgewählten Fragestellungen als auch in einer gegen Ende formulierten Quintessenz klar zum Ausdruck kommt.
Website

Erziehungswissenschaft

Die Zeitschrift "Erziehungswissenschaft" ist das Mitteilungsheft der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), erscheint beim Verlag Barbara Budrich und wird mit freundlicher Genehmigung des Verlags auch auf der Website der DGfE zur Verfügung gestellt.
Website

IJHE | Bildungsgeschichte. International Journal for the Historiography of Education

Mit „Bildungsgeschichte. International Journal for the Historiography of Education“ wird ein Beitrag zur Stärkung des Forschungsbereiches im deutschsprachigen Raum insgesamt geleistet.
Website

Jahrbuch Historische Bildungsforschung

Das Jahrbuch steht Beiträgen aus dem Gesamtgebiet der Historischen Bildungsforschung offen, wobei vor allem auch die Nachbardisziplinen zur Mitarbeit eingeladen werden. Es greift die in den letzten Jahren erfolgte außerordentliche Ausdifferenzierung der erziehungsgeschichtlichen Forschung auf, dabei werden neue Fragestellungen entfaltet und neue Forschungsergebnisse präsentiert und diskutiert. Aufgenommen werden in das Jahrbuch sowohl theorieorientierte Abhandlungen als auch Mitteilungen von Zwischenergebnissen aus Forschungsprojekten; außerdem enthält das Jahrbuch für Historische Bildungsforschung zusammenfassende Forschungs- und Literaturberichte.
Website

MedienPädagogik: Zeitschrift für Theorie und Praxis der Medienbildung

MedienPädagogik ist ein Open-Access-Journal und richtet sich an Kommunikations- und Medienwissenschaftler/innen sowie Fachleute der Medienpädagogik. Es bietet ein Forum, um Fragen der medienpädagogischen Theoriebildung zu verhandeln und sich über den Stand des Fachdiskurses zu orientieren. MedienPädagogik berichtet über Beiträge zur empirischen Medienforschung und bildet eine Plattform für die methodologische Diskussion. Die Zeitschrift MedienPädagogik wird getragen von der Sektion Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) und dem Fachbereich Medienbildung der Pädagogischen Hochschule Zürich.
Website 

merz | medien + erziehung

merz | medien + erziehung ist die einzige unabhängige medienpädagogische Fachzeitschrift in Deutschland, in der wichtige Themen der Medienpädagogik aufgegriffen und aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet werden. Es wird Wert darauf gelegt, ein möglichst weites thematisches Spektrum aus den Bereichen der medienpädagogischen Forschung und Praxis zu erfassen und dabei auch verwandte Disziplinen im Blick zu haben, die im Hinblick auf medienpädagogische Fragestellungen von Bedeutung sind.
Call for Papers für das Sonderheft merzWissenschaft 2017 | Website

Pädagogik

Das Konzept der "Pädagogik" lässt sich in drei Leitlinien skizzieren, nach denen jedes Themenheft konzipiert wird.
1. Jedes Heft soll am aktuellen Stand der wissenschaftlichen Diskussion orientiert sein und diesen in die Fragestellungen und Anforderungen der schulischen Praxis übersetzen.
2. Jeder Schwerpunkt soll in Erfahrungsberichten so ausdifferenziert werden, dass Lehrerinnen und Lehrer zur Reflexion und Erprobung in der eigenen Praxis anregt werden.
3. Jeder Schwerpunkt soll Materialien, Vorschläge und praktische Hilfen vorstellen, die zur Veränderung der eigenen Arbeit und zur Erprobung geeignet sind.
Website

Paedagogica Historica

Paedagogica Historica is a trilingual journal publishing in English, French and German. Articles deal with Antiquity, the Middle Ages, and the Modern Period. The journal encourages social, cross-cultural and historical-comparative approaches and prides itself on content that displays meticulous attention to theoretical and methodological developments.
Website

RISTAL | Research in Subject-Matter Teaching & Learning

The Association for "Fachdidaktik" (GFD) and the University of Vienna are launching a new scholarly, peer-reviewed journal. Submissions are being accepted now. The first issue is going to appear in autumn 2017.
RISTAL is an international journal that publishes original articles on research in subject-matter education ("Fachdidaktik"), that is research on the teaching and learning of a particular subject or subject area. RISTAL is committed to an interdisciplinary perspective on subject-matter education, related to empirical, theoretical or methodological issues. Its aim is to foster comparative perspectives and a productive exchange of ideas among researchers in subject-matter education around the world.
Website

SZBW | Schweizerische Zeitschrift für Bildungswissenschaften

Die Schweizerische Gesellschaft für Bildungsforschung (SGBF) gibt die SZBW heraus. Die SZBW ist ein Diskussionsforum für Forscherinnen und Forscher, die im Bereich der Bildungswissenschaften arbeiten. Sie trägt zur Entwicklung der Bildungswissenschaften bei, indem sie den Austausch von Forschungsergebnissen fördert und die Beziehungen zwischen universitären und nicht-universitären Institutionen stärkt.
Website

Unterrichtswissenschaft

Unterrichtswissenschaft stellt als Zeitschrift für Lehr-Lern-Forschung die Bereiche Schule, Studium, Beruf und Freizeit in den Mittelpunkt. Unterrichtswissenschaft diskutiert theoretische Ansätze, stellt deren empirische Überprüfung vor und fragt nach den Konsequenzen für die pädagogische Praxis. Unterrichtswissenschaft orientiert sich international und beobachtet kontinuierlich die Entwicklung der empirisch-pädagogischen Forschung. Unterrichtswissenschaft veröffentlicht ausschließlich Originalbeiträge, die von drei qualifizierten Peer-Reviewern zur Annahme oder Annahme nach Überarbeitung empfohlen wurden.
Website

ZBF | Zeitschrift für Bildungsforschung

Die Zeitschrift für Bildungsforschung versteht sich als Forum für Beiträge, die Innovationen im Bildungswesen anregen, zur Diskussion stellen, begleiten und theoretisch absichern und damit eine evidenzbasierte Weiterentwicklung im Bildungswesen unterstützen. Als Organ der Österreichischen Gesellschaft für Forschung und Entwicklung im Bildungswesen (ÖFEB) dient die Zeitschrift neben der statutengemäßen Förderung von Forschung und Entwicklung im Bildungswesen auch der Vernetzung ihrer Mitglieder. Sie unterstützt die Verbreitung von Forschungsergebnissen und fördert dadurch die Forscherinnen und Forscher in ihrer Arbeit.
Website

ZeFKo | Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung

Die Zeitschrift für Friedens- und Konfliktforschung (ZeFKo) ist ein peer-reviewed journal, das seit 2012 zweimal im Jahr erscheint und sich als Forum für die interdisziplinären Debatten der Friedens- und Konfliktforschung versteht.
Website

ZeHf | Zeitschrift für empirische Hochschulforschung

Eine neue interdisziplinäre Fachzeitschrift mit peer-review, die theoretisch und methodisch anspruchsvolle Originalarbeiten zu Themen der Hochschulforschung veröffentlicht.
Call for Papers 2016 | Website

ZEP | Zeitschrift für internationale Bildungsforschung und Entwicklungspädagogik

Mit der Zeitschrift ZEP haben die Herausgeber/-innen und Redaktionsmitglieder seit über 30 Jahren ein Medium geschaffen, Entwicklungspädagogik und internationale Bildungsforschung öffentlich werden zu lassen. In den Themenheften werden unter klaren Fragestellungen komplexe theoretische Zusammenhänge aufgegriffen und erläutert. Ebenso werden Erfahrungen und Problemstellungen aus der Praxis so angesprochen, dass sie wichtige Anstöße für die wissenschaftliche Diskussion rückvermitteln.
Website

ZfG | Zeitschrift für Grundschulforschung

Mit der Zeitschrift für Grundschulforschung wird ein Publikationsorgan für wissenschaftliche Beiträge bereitgestellt, die sich in ihren Fragestellungen mit der Bildung im Elementar- und Primarbereich befassen. Dabei werden nationale und internationale Entwicklungen, Forschungsergebnisse und Kontexte berücksichtigt.
Call for Papers | Website

ZfE | Zeitschrift für Erziehungswissenschaft

Die „Zeitschrift für Erziehungswissenschaft“ ist mittlerweile – viermal im Jahr, jeweils zum Ende eines Quartals – ein repräsentatives wissenschaftliches Fachorgan für die gesamte Erziehungswissenschaft. Sie publiziert von Experten begutachtete erstklassige Beiträge über aktuelle wissenschaftliche Entwicklungen und bietet Interessenten an professionellem erziehungswissenschaftlichem Wissen interdisziplinäre Forschungsergebnisse. Freie Beiträge können jederzeit online über http://www.editorialmanager.com/zfer/ eingereicht werden.
Website

Zeitschrift für Pädagogik

Die Zeitschrift für Pädagogik - das Forum der erziehungswissenschaftlichen Diskussion: repräsentiert den aktuellen Stand der wissenschaftstheoretischen und methodologischen Auseinandersetzungen. Sie begründet und beurteilt wissenschaftlich Themen des öffentlichen Interesses aus den Bereichen Erziehung und Sozialisation, Bildungs- und Jugendpolitik. Zudem informiert sie über Ergebnisse der empirisch-pädagogischen Forschung, der historischen Pädagogik und über internationale Entwicklungen.
Website

ZfW | Zeitschrift für Weiterbildungsforschung

Die Zeitschrift für Weiterbildungsforschung (ZfW) ist in Deutschland das zentrale Fachorgan für Forschungsdiskurse und -ergebnisse der Erwachsenen- und Weiterbildungswissenschaft und angrenzender Disziplinen. Sie wurde in den 1970er Jahren als erste und einzige deutsche Zeitschrift gegründet, die sich ausschließlich auf die Erwachsenenbildungs-wissenschaft bezog.
Die Zeitschrift für Weiterbildungsforschung präsentiert qualitativ hochwertige Forschungsergebnisse zum Lernen Erwachsener, fokussiert den wissenschaftlichen Diskurs zu Bildung und zum Lernen von Erwachsenen, befördert den Austausch mit allen wissenschaftlichen Disziplinen, die zur Erwachsenenbildung forschen, trägt zur Integration der deutschen Forschung zur Erwachsenenbildung in den internationalen Kontext bei und eröffnet Horizonte für künftige Forschungen.
Website

ZSE | Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation

Die ZSE ist das einzige sozialwissenschaftlich ausgerichtete Periodikum für den Bereich der Sozialisations-, Entwicklungs- und Erziehungsforschung. Sie ist interdisziplinär und international orientiert, beobachtet kontinuierlich ihre thematischen Felder und verfolgt aktuelle Trends. ZSE ist das sozialwissenschaftliche Forum für die Bereiche Soziologie der Erziehung, Sozialisation und Bildungsforschung, Forschungsmethoden, Cultural Studies, Methodik des kulturanalytischen Blicks, Kindheits- und Jugendforschung und Schulische Sozialisationsforschung.
Website

ZQF | Zeitschrift für Qualitative Forschung

Die ZQF versteht sich als ein interdisziplinäres Publikationsorgan auf dem Gebiet der Methodenentwicklung. Als solches sind Anregungen für neue Themenschwerpunkte ebenso jederzeit willkommen, wie Beiträge aus den Feldern theoretischer und methodologischer Aspekte qualitative Forschung, methodischer Innovationen und Verfahrensweisen oder auch Publikationen zu Resultaten methodisch herausfordernder qualitativer bzw. triangulativer empirischer Studien aus allen Bereichen der Sozial-, Geistes- und Gesundheitswissenschaften, die nach Durchlaufen eines zweifachen anonymen Peer-Review-Verfahrens im Freien Teil abgedruckt werden.
Website