Förderpreis der DGfE

Die Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft vergibt alle zwei Jahre im Rahmen ihres Kongresses den „Förderpreis für ausgezeichnete Arbeiten junger Erziehungswissenschaftlerinnen und Erziehungswissenschaftler“. 
Förderungswürdig sind Beiträge aus Fachzeitschriften und Anthologien, die von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern publiziert wurden, die das 40. Lebensjahr noch nicht vollendet und keine Professur innehaben. 
Für die Auswahl der PreisträgerInnen wird eine Jury berufen.

2016

Silvia Salchegger | Thomas Rucker

2014

Katrin Kaufmann & Sarah Widany | Ruprecht Mattig

2012

Kaspar Burger
Ines Himmelsbach
Sven Kluge
Martin Rothland

2010

Uwe Maier  
Halit Öztürk | Katrin Kaufmann  
Kathrin Dedering
Susanne Spieker

2008

Stefanie Hartz  
Johannes Giesinger 
Kerstin Rabenstein 
Claudia Schuchart

2006

Nicole Balzer
Birthe Egloff 
Sara Fürstenau 

2004

Winfried Kronig
Bettina Greimel
Britta Kohler 

2002

Eveline Wuttke
Ralf Bohrhardt
Heinz Reinders
Robin Stark

2000

Cornelia Gräsel
Ute Clement
Helga Kelle
Roland Reichenbach

1998

Elke Wildt | Klaus Peter Wild
Yvonne Ehrenspeck
Sönke Abeldt
Frank Bösch

1996

Cornelie Dietrich | Claudia Sanides-Kohlrausch
Hans-Christoph Koller
Kai-Uwe Schnabel

1994

Hans-Jürgen von Wensierski
Christine Mayer
Yvonne Gabriele Lüders
Waldemar Vogelsang

1992

Lothar Wigger
Wolfgang Braungart | Diethelm Jungkurz
Elke Kleinau

1990

Ulrich Schiefele
Christian Lüders
Erika Steinert
Klaus-Peter Horn

1988

Anne Schmidt | Jürgen van Buer | Birgit Reising
Norbert Wenning
Barbara Dippelhofer-Stiem

1986

Barbara  Gaebe
Ulrich Steffens
Uwe-Jörg Jopt | Anke Engelbert-Holtze