Nächste Veranstaltungen

Kommissionstagung 2019: Unterrichtsmedien im Kontext digitalen Wandels

26./27. September 2019, Universität Göttingen

Die aktuelle Diskussion um Unterrichtsmedien ist insbesondere durch den digitalen Wandel bestimmt. Digitalisierung beschreibt die Transformation von Informations- und Kommunikationsprozessen in computertaugliche Codes bzw. Algorithmen (Kübler 2000). Mit ihr gehen Veränderungen auf der Ebene der medialen Hardware, der medialen Repräsentation und der medialen Nutzung einher, die unmittelbar Auswirkungen auf unterrichtliche Vermittlungsprozesse haben. Während Bildungspolitik und Medienkonzerne Digitalisierung in einer Art ‚Joint Venture‘ vor allem auf der Ebene entsprechender infrastruktureller Maßnahmen in den Schulen vorantreiben, wird in aktuellen Diskursen und Forschungsprogrammen den Fachdidaktiken und der Schulpädagogik primär die Aufgabe zugeschrieben, die Potenziale des Unterrichtens mit digitalen Medien konzeptuell freizulegen, diese Konzepte (auch gerade über die Lehrer/innenbildung) zu verbreiten und deren Implementation zu evaluieren. Durchaus in kritischer Distanz zu diesen Erwartungen bietet die Tagung „Unterrichtsmedien im Kontext digitalen Wandels“ ein Forum für aktuelle schulpädagogische und fachdidaktische Forschungen zu Schul- und Unterrichtsmedien im Kontext digitalen Wandels.

Hier finden Sie das Programm zur Tagung (PDF)

Hier finden Sie die Tagungshomepage mit Anmeldung über conftool und Hinweisen zur Hotelbuchung:
www.uni-goettingen.de/de/598607.html