Kommission Wissenschaftsforschung

8. Mai 2017 ||| Programm & Anmeldung zur Herbsttagung 2017 "Wendungen und Windungen in der Erziehungswissenschaft"

Das Programm zur diesjährigen Herbsttagung mit dem Titel "Wendungen und Windungen in der Erziehungswissenschaft" können Sie hier herunterladen, die Anmeldung erfolgt über dieses Formular, das Sie an die angebene postalische Adresse oder via E-Mail absenden können.
Die Anmeldung ist bis zum 15. August 2017 möglich.

12. Oktober 2016 ||| Aktuelle Tagungsinformationen: CfP zur Jahrestagung 2017

Die Herbsttagung der Kommission Wissenschaftsforschung 2017 wird unter dem Titel "Wendungen und Windungen in der Erziehungswissenschaft. Empirische Studien" vom 4.-6. Oktober in Göttingen stattfinden.
Den Call for Papers finden Sie hier.
Abstracts können Sie bis zum 15.01.2017 hier einreichen: wifo2017@dgfe.de

8. Juli 2016 ||| Neuerscheinungen

Wolfgang Meseth / Jörg Dinkelaker / Sascha Neumann / Kerstin Rabenstein / Olaf Dörner / Merle Hummrich / Katharina Kunze (Hrsg.):

Empirie des Pädagogischen und Empirie der Erziehungswissenschaft
Beobachtungen erziehungswissenschaftlicher Forschung

Die Frage, wie erziehungswissenschaftliche Forschung ihren Gegenstand theoretisch bestimmt und empirisch erschließt und welche epistemologischen Grundlagen sie hierbei nutzt oder eigens ausgebildet hat, ist seitens der Wissenschaftsforschung seit geraumer Zeit nicht mehr systematisch verfolgt worden.
Unter dem Titel „Empirie des Pädagogischen und Empirie der Erziehungswissenschaft“ greift der Band diese erkenntnistheoretischen und methodologisch-methodischen Fragen auf. Er versammelt Beiträge, die sich sowohl nach der Möglichkeit der empirischen Beobachtung des Pädagogischen erkundigen als auch in disziplingeschichtlicher, systematischer und international-vergleichender Perspektive die epistemologische Struktur der Erziehungswissenschaft empirisch in den Blick nehmen.

Beiträge zur Theorie und Geschichte der Erziehungswissenschaft, Band 40

Katharina Anna Vogel


Konstruktionen und Rezeptionen erziehungswissenschaftlichen Wissens
Bibliometrische und systematische Analysen am Beispiel des Diskurses 'Bildungsgerechtigkeit'

Am Beispiel des Diskurses ‚Bildungsgerechtigkeit nach PISA‘ wird in der vorliegenden Arbeit der Versuch unternommen, die diskursiven Konstruktionen erziehungswissenschaftlicher Wissenselemente über bibliometrische und hermeneutische Verfahren empirisch abbildbar zu machen.
Dabei geht es in Anschluss an Ludwik Fleck einerseits (inhaltlich) um die Form erziehungswissenschaftlicher Denkstile (im Spiegel spezifischer Wissenssedimente) und die Konstruktion ‚erziehungswissenschaftlichen‘ Wissens; andererseits geht es (methodologisch und methodisch) um die Frage nach den Möglichkeiten und Grenzen bibliometrischer Methoden zur Beschreibung und Rekonstruktion kommunikativer Wissensproduktion in der Erziehungswissenschaft.



Beiträge zur Theorie und Geschichte der Erziehungswissenschaft, Band 39

2. Juni 2016 ||| Aktuelle Tagungsinformationen: Jahrestagung 2016

Theorien und Theorieentwicklungen (in) der Erziehungswissenschaft

28. bis 30. September 2016, Erfurt

Die Anmeldung zur Jahrestagung 2016 ist ab sofort möglich. Den Call for Papers zur Jahrestagung der Kommission finden Sie hier, das Tagungsprogramm finden Sie hier.
Unter wissenschaftsforschung@dgfe.de können Sie sich formlos zur Tagung anmelden. Nach der Anmeldung erhalten Sie weitere Informationen u.a. zu Unterkunftsmöglichkeiten in Erfurt, zum Tagungsort und zu den Zahlungsmodalitäten des Unkostenbeitrags.
Der Unkostenbeitrag beträgt regulär 40,00 Euro, 20,00 Euro für Mitarbeiter_innen in Qualifikationsphasen auf ½ Stellen und Studierende.
Die Anmeldung ist bis zum 15. August 2016 möglich.