Sektion Sonderpädagogik

Mitteilung des Vorstands, 02.03.2017

Angesichts der aktuellen fachinternen Diskussionen betont der Vorstand der DGfE-Sektion Sonderpädagogik mit Nachdruck, dass das Fach Sonderpädagogik keine bestimmten Forschungsparadigmen oder -ansätze präferiert.
Der Vorstand bekräftigt vielmehr die Position, dass in der Sonderpädagogik Bildungs- und Erziehungsprozesse systematisch beobachtet, historisch und theoretisch reflektiert und auf der Basis empirisch quantitativer und/oder qualitativer Forschungsansätze zu verstehen und zu erklären versucht werden.
Sonderpädagogik versteht sich dabei sowohl als Pädagogik der Differenz als auch als Teil einer differenzierten Pädagogik der Diversität.

Wissenschaftspreis 2017

Für das Jahr 2017 wird der Wissenschaftspreis der Sektion Sonderpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE) zum vierten Mal ausgeschrieben.
Die Ausschreibung können Sie hier herunterladen, weitere Informationen finden Sie auch auf unter diesem Link.

DGfE-Sektionstagung Sonderpädagogik | 52. Arbeitstagung der DozentInnen der Sonderpädagogik in deutschsprachigen Ländern vom 20. bis 22. September 2017

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

vom 20. bis 22. September 2017 wird unter dem Thema " Inklusion im Dialog: Fachdidaktik – Erziehungswissenschaft – Sonderpädagogik " die Jahrestagung der Sektion Sonderpädagogik der DGfE an der Technischen Universität Dresden stattfinden. Die Tagung wird in Kooperation mit der Fachdidaktik und der beruflichen Didaktik durchgeführt.
Die Keynotes werden Prof. Dr. Michael Schratz (Innsbruck), Prof. Dr. Petra Scherer (Duisburg-Essen) und Prof. Dr. Rolf Werning (Hannover) halten.
Tagungswebsite | Kontakt: dgfe-tagung2017@tu-dresden.de

Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich mit vielfältigen Beiträgen an der Tagung zu beteiligen!
Als Präsentationsformate sind vorgesehen:
Einzelbeitrag (30 Minuten) | Symposium (120 Minuten) | Workshop (90 Minuten) | Poster
Call for Papers | Einreichung von Beiträgen: dgfe-tagung2017@tu-dresden.de | Deadline: 31. März 2017

Wir freuen uns auf Sie alle!
Prof. Dr. Anke Langner, Prof. Dr. Manuela Niethammer, Prof. Dr. Rolf Koerber & Prof. Dr. Marcus Schütte

Publikation einer Dissertation im Fach Sonderpädagogik/Inklusive Pädagogik im Rahmen der Buchreihe „Perspektiven sonderpädagogischer Forschung“

Ab 2014 richtet die DGfE-Sektion Sonderpädagogik im Klinkhardt-Verlag eine Buchreihe ein, die vom jeweils amtierenden Vorstand verantwortet wird. Die Reihe trägt den Titel: „Perspektiven sonderpädagogischer Forschung“
und veröffentlicht nach einem Begutachtungsverfahren Dissertationsschriften, Habilitationsschriften sowie Forschungsarbeiten, die den Umfang eines Buches erreichen.
Die Reihe unterstützt damit nachhaltig die wissenschaftliche Weiterentwicklung des Faches bei gleichzeitiger Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Eigenbewerbungen sind ausdrücklich erwünscht.

Pro Jahr erscheint mindestens ein Band – Einreichungen von Manuskripten sind jederzeit möglich.
Bewerber_innen werden gebeten, die gesamte Arbeit, ein Exposé, ein Zeugnis, aus dem die Benotung hervorgeht, sowie (soweit zugänglich) vorliegende Gutachten aus dem jeweiligen Qualifikationsverfahren (Promotion, Habilitation) in elektronischer Form bei der/dem Vorsitzenden der DGfE-Sektion Sonderpädagogik einzureichen. Die Dissertationsschrift muss mindestens mit der Note „magna cum laude“ („sehr gut“) bewertet worden sein.

Der Vorstand zieht zur Beratung über die Einreichungen zwei weitere Personen hinzu, von denen eine dem wissenschaftlichen Nachwuchs angehören sollte. Die ausgewählten Arbeiten werden i.d.R. innerhalb von 12 Monaten nach Einreichung kostenfrei im Klinkhardt-Verlag erscheinen – Voraussetzung dafür ist eine nach Verlagsvorgaben angefertigte fehlerfreie Druckvorlage durch den/die Autor_in.

Der Vorsitzende der DGfE-Sektion Sonderpädagogik
Prof. Dr. Christian Lindmeier
Universität Koblenz-Landau
Institut für Sonderpädagogik
Xylanderstr.1
D-76829 Landau
lindmeier@uni-landau.de
Ausschreibung als .pdf herunterladen