Logo Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft
  • DE |
  • EN

Aktuelle Informationen

DGfE-Herbsttagung 2021

Am 5. und 6. November 2021 wird die diesjährige Herbsttagung zum Thema "Forschungsdatenmanagement – zwischen nachhaltiger Datennutzung und Normierung von Forschungs- und Erkenntnisprozessen?" stattfinden. 
Bitte informieren Sie sich hier über das Programm und die Anmeldung.

Forschungsfördereinrichtungen wie die DFG und das BMBF fordern bei der Einreichung von Projektanträgen, einen Datenmanagementplant vorzulegen, der u.a. Auskunft zur geplanten Archivierung, Bereitstellung und Nachnutzung der Forschungsdaten gibt. Den Ideen von Open Science, des schonenden Umgangs und der nachhaltigeren Nutzung von Forschungsdaten stehen dabei komplexe Anforderungen an die Wissenschaft bzw. diejenigen, die die Daten erheben und bereitstellen, gegenüber. Dies umfasst u.a. die Aufgabe, mit den zu beforschenden Personen und/oder ihren rechtlichen Vertretungen ethische und datenschutzrechtliche Fragen zu klären und das entsprechende Einverständnis einzuholen sowie gegenüber den Projektträgern – schon vor Forschungsbeginn – detailliert Auskunft zur Archivierung, Bereitstellung und Nachnutzung von Forschungsdaten nach Abschluss des Projekts darzulegen. 

Die Vorstände der DGfE, der GEBF und der GFD haben hierzu „Empfehlungen zur Archivierung, Bereitstellung und Nachnutzung von Forschungsdaten im Kontext erziehungs- und bildungswissenschaftlicher sowie fachdidaktischer Forschung“ erarbeitet und im Frühjahr 2020 verabschiedet, denen sich die DFG angeschlossen hat. Gleichwohl das Zustandekommen einer von allen erziehungs- und bildungswissenschaftlichen Fachgesellschaften getragenen Stellungnahme zum Umgang mit Forschungsdaten einhellig begrüßt wird, wird betont, dass sich mit der Anforderung, im Rahmen der Beantragung von Forschungsgeldern einen Forschungsdatenmanagementplan vorzulegen, möglicherweise (nichtintendierte) Folgen ergeben, die letztlich Forschungszugänge oder die Offenheit von wissenschaftlichen Erkenntnisprozessen beschneiden könnten. Der Idee von FDM als Instrument eines nachhaltigen Umgangs mit Forschungsdaten stehen hier Fragen der impliziten/möglichen Normierung von Erkenntnisprozessen gegenüber.
Die in der DGfE in dieser Weise begonnene Diskussion soll auf der Herbsttagung 2021 fortgeführt werden. 

DGfE-Kongressband 2020 ist erschienen

Wir freuen uns, dass der Band „Optimierung. Anschlüsse an den 27. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft“, hrsg. von Henrike Terhart, Sandra Hofhues und Elke Kleinau (DOI: 10.3224/84742485) am 06.09.2021 erschienen ist und danken den Herausgeberinnen herzlich!
Da es insbesondere für Wissenschaftler*innen in Qualifizierungsphasen zunehmend wichtiger wird, Veröffentlichungen nachzuweisen, die ein Peer Review-Verfahren durchlaufen haben, hatte das Kölner LOK Themenschwerpunkte in einschlägigen Zeitschriften favorisiert. Entgegen der bisher üblichen Publikationsstrategie dokumentiert der Band daher ausschließlich den für den Kongress vorgesehenen Haupt- bzw. die Parallelvorträge. Der Band ist als Open Access verfügbar unter https://shop.budrich.de/produkt/optimierung/

Einladung zum Forschungskolloquium 2021

Die DGfE lädt zum 22. Kolloquium »Forschungsberatung« für Wissenschaftler*innen ein, die für ein Forschungsvorhaben Drittmittel bei einer Förderinstitution einwerben und sich vor der Antragstellung von Expert*innen beraten lassen möchten. Das Kolloquium wird am 10.12.2021 digital stattfinden. Bitte informieren Sie sich hier über die Ausschreibung

Heft 62 des Mitteilungshefts "Erziehungswissenschaft" erschienen

In dieser Ausgabe finden Sie Beiträge zum Thema "Erziehungswissenschaft und Bildungsrecht – Anknüpfungspunkte zur Belebung eines brachliegenden Diskurses" von Julia Hugo & Martin Heinrich, Christine Wiezorek & Franz Reimer, Hans-Peter Füssel und Ludwig Salgo, den Beitrag "Ehre, wem Ehre gebührt! Anmerkungen zu einem Text von Britta Behm et al. 'Zur Geschichte der Ehrenmitglieder in der DGfE'" von Peter Menck, Mitteilungen des Vorstands, Berichte aus den Sektionen, Notizen sowie Personalia. | Heft 62 als Download

ENT | GRENZ | UNGEN | DGfE-Kongress 2022

Der Kongress wird als Onlineveranstaltung vom 13. bis 16. März 2022 an der Universität Bremen stattfinden. Alle Informationen finden Sie auf der Kongresswebsite www.dgfe2022.de

Der DGfE-Kongress 2022 Ent | grenz | ungen richtet den Blick auf Ent- und Begrenzungen in ihrer Bedeutung für Prozesse von Bildung, Erziehung und Sozialisation. Die Festlegung, Bearbeitung und Überschreitung von Grenzen kann ebenso konkret, wie auch im übertragenen Sinne als eine Kernaufgabe von Bildung und Erziehung verstanden werden. Hier wäre etwa zu denken an räumliche, zeitliche, disziplinäre, paradigmatische, politische, soziale, kulturelle und andere Be- und Entgrenzungen. Angesichts von gesellschaftlich tiefgreifenden Veränderungen werden Grenzen und ihre Überwindung zu immer zentraleren Herausforderungen des Anthropozäns. Innerhalb der Grenzen zwischen dem praktisch Machbaren und dem ethisch Vertretbaren findet die Erziehungswissenschaft in der Gestaltung von Lebenswelten und der Auseinandersetzung mit pädagogischen Praktiken vieldimensionale Aufgaben und nicht zuletzt ihre Verantwortung. Wir wollen diese Beobachtungen unter der Metapher Ent | grenz | ungen zum Anlass nehmen, im Rahmen des DGfE-Kongresses 2022 an der Universität Bremen den Raum für eine disziplinäre Auseinandersetzung mit erziehungswissenschaftlich relevanten Grenzen, Entgrenzungen, Begrenzungen, Grenzziehungen, Grenzverletzungen und Grenzüberschreitungen zu öffnen. Es stellt sich insbesondere die Frage, welchen Beitrag die Erziehungswissenschaft aufbauend auf bisherigen Forschungsergebnissen als Disziplin leisten kann und welche Verantwortung pädagogisch Tätige in ihrem Handlungsfeld übernehmen können, um auf Ent | grenz | ungen zu reagieren und diese zu moderieren.

Stellenmarkt Bildung und Tagungskalender
des Deutschen Bildungsservers

Sie finden den Stellenmarkt Bildung unter http://www.bildungsserver.de/jobboerse/. Stellenangebote und -gesuche können Sie HIER in Kooperation mit der DGfE auf dem Deutschen Bildungsserver veröffentlichen. 

Den Veranstaltungskalender finden Sie auf der Seite http://www.bildungsserver.de/termine/dgfe/ des Deutschen Bildungsservers. Ihre Tagung können Sie HIER veröffentlichen.