Logo Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft
  • DE |
  • EN

Netzwerke

Promovierenden-Netzwerk

Neu ins Leben gerufen: Promovierenden-Netzwerk in der Kommission

Neu ins Leben gerufen ist ein Promovierenden-Netzwerk. Es dient als Anlaufstelle für interessierte Promovierende, die zusammen mit anderen Promovierenden wissenschaftliche Praxis einüben, laufende Projekte vorstellen sowie diskutieren und sich über Fragen rund um die Promotion austauschen wollen. Das Netzwerk versteht sich als ein niedrigschwelliges Angebot zur Vernetzung unter Promovierenden. Zudem arbeitet das Netzwerk an der Verbesserung der Sichtbarkeit von Promovierenden und ihren Projekten sowohl untereinander als auch nach außen. Ansprechpersonen sind Jan Frederik Bossek, Anna Carnap und Nadia Wester. Zu erreichen ist das Promovierendennetzwerk unter der Webseite https://promonetzwerkqbbf.wordpress.com sowie der Mailadresse: promonetzwerkqbbfErziehung@dgfewissenschaft.de

Postdoc-Netzwerk

Das Netzwerk der Postdoktorand*innen unserer Kommission trifft sich ca. zwei Mal im Jahr zum Austausch und zur Diskussion von Projekten/Projektideen/Datenmaterial. Bei Fragen oder/und Interesse an einer Beteiligung im Netzwerk, melden Sie sich gern bei Julia Lipkina (Julia.Lipkina@uni-siegen.de) oder André Epp (andre.epp@ph-karlsruhe.de).

Publikation von Mitgliedern des Postdoc-Netzwerks in der
Zeitschrift für Qualitative Forschung

Ausgabe in der Zeitschrift für Qualitative Forschung (ZQF), Heft 1/2021 "Repräsentationskritiken, diskursive Verschiebungen, methodologische Wagnisse und methodische Entwicklungen angesichts gesellschaftlicher Herausforderungen“ - hrsg. von Mitgliedern des Postdoc-Netzwerks der Kommission (Juliane Engel, André Epp, Julia Lipkina, Sebastian Schinkel, Henrike Terhart und Anke Wischmann).
Einige Mitglieder des Postdoc-Netzwerks der Kommission haben gemeinsam mit Wissenschaftler*innen in der Qualifikationsphase an dem Thema „Gesellschaftlicher Wandel und die Entwicklung qualitativer Forschung“ gearbeitet. In der oben genannten Ausgabe sind Artikel versammelt, die aktuelle Diskurse und Forschungsthemen qualitativ-empirischer Erziehungswissenschaft diskutieren. Anliegen war es, einen Diskursraum für Beiträge zu eröffnen, die sich kritisch mit etablierten methodischen Vorgehensweisen und methodologischen Rahmungen qualitativ-empirischer Forschung auseinandersetzen und hinterfragen, inwiefern diese geeignet sind, gegenwartsrelevante Problematiken und Fragestellungen im Feld der Bildung zu entwerfen und zu bearbeiten.

Call for Papers: Zeitschrift für Qualitative Forschung (ZQF), Heft 1/2021
- hrsg. durch das Postdoc-Netzwerk der Kommission

Das Postdoc-Netzwerk der Kommission Qualitative Bildungs- und Biographieforschung um Dr. Juliane Engel, Dr. André Epp, Dr. Julia Lipkina, Dr. Sebastian Schinkel, Dr. Henrike Terhart und PD Dr. Anke Wischmann lädt dazu ein, Themenvorschläge für den folgenden Schwerpunkt in der Zeitschrift für Qualitative Forschung (Heft 1/2021) einzureichen: Gesellschaftlicher Wandel und die Entwicklung qualitativer Forschung im Feld der Bildung: Repräsentationskritiken, diskursive Verschiebungen, methodologische Wagnisse und methodische Innovationen.
Wissenschaftler*innen in der Qualifizierungsphase wird auf diese Weise ein Diskursraum für Beiträge eröffnet, die ihren Fokus vor allem auf das methodische Vorgehen und die methodologische Rahmung der Forschung richten und ihrem Potenzial nachgehen, gegenwartsrelevante Fragestellungen im Feld der Bildung zu entwerfen und zu bearbeiten.
Ausführliche Informationen sind zu finden unter: https://budrich.de/Zeitschriften/zqf/ZQF_CfP_1-2021.pdf

7. Vernetzungstreffen des Postdoc-Netzwerks

Am 17.09.19 hat das 7. Vernetzungstreffen der Postdoc-Initiative an der Universität in Chemnitz, am Vortag der Kommissionstagung, stattgefunden. Dieses Mal haben Dr. Julia Lipkina (Universität Siegen) und Dr. Christian Nerwowski (Universität, Universität Bamberg) Forschungsprojekte vorgestellt, die unter den Anwesenden im kleinen Kreis konstruktiv diskutiert wurden. Nach anschließenden Berichten aus dem Vorstand (Jun.-Prof. Dr. Christine Demmer, Universität Bielefeld) und Initiativen zu Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen von Wissenschaftler*innen in Qualifizierungsphasen (Dr. André Epp, TU Braunschweig, Dr. Christian Nerowski) haben wir den Abend bei einem gemeinsamen Abendessen mit informellen Austausch ausklingen lassen.