Logo Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft
  • DE |
  • EN

Reisestipendien

Zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses vergibt die Sektion Reisestipendien, die eine Teilnahme an entsprechenden Tagungs- und Workshop-Formaten zur Historischen Bildungsforschung ermöglichen sollen. Ein solches Stipendium können DGfE-/Sektionsmitglieder, die zum wissenschaftlichen Nachwuchs zählen, während des ganzen Jahres beantragen.

Ein entsprechender Antrag muss ein Motivationsschreiben und eine Projektbeschreibung enthalten sowie die Angabe der Höhe der beantragten Reisespesen. Ein Maximalbetrag von 250 € ist als Förderobergrenze vorgesehen. Im Falle einer Bewilligung muss nach der Reise eine Bestätigung bzw. ein Nachweis vorgelegt werden, dass im Rahmen der Veranstaltung ein eigener Beitrag (Vortrag, Präsentation o.Ä.) geleistet wurde. Ob die beantragte Förderung gewährt wird, ist abhängig von der Güte des Antrages, den zur Verfügung stehenden Mitteln und der Lage der Bewerbenden. Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Förderung.

Der Antrag muss als PDF-Format mindestens zwei Monate vor der Reise bei Michaela Vogt eingereicht werden.