Logo Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft
  • DE |
  • EN

Kommissionstagungen

Jahrestagung der Kommission PdfK 2021

Die Jahrestagung der Kommission Pädagogik der Kindheit fand am 11. und 12. März 2021 digital statt. Unter dem Titel „Kontinuität und Wandel in der Pädagogik der frühen Kindheit: Handlungsfelder, pädagogische Ansätze und Professionalisierung“ griff die Kommission auf, dass die Handlungsfelder der Bildung, Betreuung und Erziehung in der frühen Kindheit und deren Angebote seit nunmehr über zwei Dekaden im Blickfeld bildungs-, sozial- und familienpolitischer Initiativen und Interessen stehen. Das Spektrum an Angeboten verweist auf eine inhaltliche Diversifizierung der Arbeits- und Praxisfelder und ihrer pädagogischen Ansätze. Auch innerhalb der disziplinären Ausrichtung der Pädagogik der frühen Kindheit vollzieht sich eine Ausdifferenzierung, etwa thematischer, paradigmatischer und forschungsmethodischer Art. Dabei sind die Entwicklungen der Disziplin eng mit denen der Handlungsfelder verwoben. Die Kommissionstagung lud dazu ein, solche Entwicklungen anhand der drei Schwerpunkte Handlungsfelder, pädagogische Ansätze und Professionsentwicklung/ Professionalisierung in den Blick zu nehmen.

Vorbereitungsteam: Melanie Jester und Thilo Schmidt (Universität Koblenz Landau, Campus Landau), Caroline Hamsch und Marc Schulz (TH Köln) sowie der Vorsitz der Kommission Pädagogik der frühen Kindheit 2021 (Bianca Bloch, Peter Cloos, Jens Kaiser-Kratzmann, Melanie Kuhn, Marc Schulz und Wilfried Smidt).

Programm der Jahrestagung | Eine Publikation zur Jahresstagung wird 2022 im Verlag Beltz Juventa erscheinen.

Jahrestagung der Kommission PdfK 2019

Die Jahrestagung der Kommission Pädagogik der Kindheit fand am 23.-25.05.2019 als Sektionstagung der Sektion Sozialpädagogik und Pädagogik der Frühen Kindheit an der Leuphana Universität Lüneburg statt. Unter dem Titel „Familie im Kontext pädagogischer Institutionen. Theoretische Perspektiven und empirische Zugänge“ nahm die Tagung das komplexe Verhältnis zwischen öffentlichen pädagogischen Institutionen und der Institution Familie in theoriesystematischer, empirischer, historischer und methodologischer Perspektive in den Blick.

Vorbereitungsteam: Philipp Sandermann (Leuphana Universität Lüneburg) sowie der Vorsitz der Kommission Sozialpädagogik (Mischa Engelbracht, Bettina Hünersdorf, Kim-Patrick Sabla, Vicki Täubig, Ulrike Voigtsberger) und der Vorsitz der Kommission Pädagogik der frühen Kindheit (Bianca Bloch, Melanie Kuhn, Marc Schulz, Wilfried Smidt).

Programm der Jahrestagung  | Der gemeinsame Tagungsband mit der Kommission Sozialpädagogik „Familie im Kontext pädagogischer Institutionen. Theoretische Perspektiven und empirische Zugänge“ ist 2021 bei Beltz Juventa erschienen. | Flyer

Jahrestagung der Kommission PdfK 2017

Die Jahrestagung der Kommission Pädagogik der frühen Kindheit fand vom 9.-11. März 2017 an der Stiftung Universität Hildesheim unter dem Titel "Kinder und Kindheiten. Frühpädagogische Perspektiven" statt. Mit dem gestiegenen öffentlichen Interesse an der frühen Kindheit und dem damit verbundenen Ausbau von öffentlich verantworteter Kindertagesbetreuung werden immer mehr Kinder zunehmend früher für eine längere Dauer am Tag außerfamiliär betreut. Der Besuch eines Angebots der Kindertagesbetreuung ist zur Normalität im Lebenslauf von Kindern geworden. Zugleich ist empirisch wenig darüber bekannt, wie sich Kindheiten im Kontext dieses veränderten Angebotes gestalten und welche ‚Nebenfolgen‘ sich aus diesen veränderten Bedingungen des Aufwachsens von Kindern in der frühen Kindheit ergeben. Unter Rückbindung an die Pluralität theoretisch gerahmter frühpädagogischer Perspektiven auf Kinder und Kindheit sowie ihre methodologischen und methodischen Zugänge hatte die Tagung das Ziel, den Stand der Forschung zu Kindern und Kindheiten in Bezug auf das Verhältnis von öffentlicher und privater Teilhabe zu rekapitulieren. Dabei konnten sowohl internationale und kulturvergleichende Perspektiven Berücksichtigung finden, als auch eine kritische Selbstreflexion wissenschaftlicher Konstruktion(en) von Kindheit(en) und ihrer fachpolitischen und gesamtgesellschaftlichen Folgen.

Vorbereitungsteam: Peter Cloos und Sandra Koch (Stiftung Universität Hildesheim) & Hilmar Hoffmann (Universität Osnabrück) [LOK] und Vorsitzende der Kommission Pädagogik der frühen Kindheit der DGfE (Bianca Bloch, Marc Schulz, Wilfried Smidt, Ursula Stenger).

Flyer der Jahrestagung | Eine Publikation zur Kommissionstagung ist 2018 im Verlag Beltz Juventa erschienen.

Veröffentlichungen zu den Kommissionstagungen

Kommissionstagung 2021, online
Der Band "Kontinuität und Wandel in der Pädagogik der frühen Kindheit: Handlungsfelder, pädagogische Konzepte und Professionalisierung" von Peter Cloos, Jens Kaiser-Kratzmann, Melanie Jester, Thilo Schmidt und Marc Schulz (Hrsg.) wird 2022 bei Beltz Juventa erscheinen.

Kommissionstagung 2019, Leuphana-Universität Lüneburg
Der gemeinsame Tagungsband mit der Kommission Sozialpädagogik „Familie im Kontext pädagogischer Institutionen. Theoretische Perspektiven und empirische Zugänge“ ist 2021 bei Beltz Juventa erschienen. | Flyer

Kommissionstagung 2017, Stiftung Universität Hildesheim
Der Band „Kinder und Kindheit(en). Frühpädagogische Perspektiven“ von Bianca Bloch, Peter Cloos, Sandra Koch, Marc Schulz und Wilfried Smidt (Hrsg.) ist bei Beltz Juventa erschienen. | Flyer

Kommissionstagung 2015, Universität zu Köln
Der Band „Diversität in der Pädagogik der frühen Kindheit - Im Spannungsfeld zwischen Konstruktion und Normativität“ von Ursula Stenger, Doris Edelmann, David Nolte und Marc Schulz (Hrsg.) ist bei Beltz Juventa erschienen.